VII Sortensammlung Heide im Rhodopark

Willkommen in der Sortensammlung Heide im Rhodopark!

 

Die bedeutendste Eigenschaft der Heidepflanzen ist ihre große Variabilität hinsichtlich Wuchs, Blatt- und Blütenfarbe und Blütezeit. Durch die unterschiedlichen Blütezeiten ist es möglich, während des ganzen Jahres blühende Heide zu haben.

In vielen Gärten, öffentlichen Anlagen sowie in Kübeln, Trögen und auf Friedhöfen wird heute Heide gepflanzt. Die große Beliebtheit und die große Nachfrage führt zu jährlich noch steigenden Produktionszahlen und zur Züchtung neuer, verbesserter Sorten.

Im über 400 verschiedene Sorten umfassenden Heidesortiment des früher durch die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau betreuten Rhododendronparks sind besonders die Sommer- oder Besenheide (Calluna vulgaris) und die Winter- oder Schneeheide (Erica carnea) vertreten. Pro Sorte sind meistens nur 5 Exemplare gepflanzt, was zur Blütezeit zu einem reizvollen pflanzlichen „patchwork“ führt.

In der Gartengestaltung sollte man sich – wie in der angrenzenden Heidelandschaft vorbildlich demonstriert – eher auf weniger, gut harmonierende Sorten beschränken, die aber in größerer Stückzahl gepflanzt. Zusätzliche Spannungsmomente sind dann durch besonders gut geeignete Begleitpflanzen wie schwachwüchsige Wacholder und Kiefern sowie Gräser zu erzielen.

Sortensammung Heide im Rhodopark