360°-Ansicht

/fileadmin/_processed_/c/0/csm_360_17_01_0459412506.jpg

Willkommen im Cottage Garden!

 

Die gartenvernarrten Engländer haben den Bauerngarten, der ursprünglich um ein Cottage (Landarbeiterhäuschen) angelegt wurde, zum Cottage Garden geadelt. Dieser bereits um 1800 eigens dafür entwickelte Gartenstil findet auch bei uns immer mehr Freunde.
Im Ursprung diente dieser Garten der Selbstversorgung mit Obst, Gemüse und Kräutern.
Er zeichnet sich durch eine wohlgeformte Zwanglosigkeit aus und verbindet Nützliches mit Erfreulichem und ist völlig unprätentiös.
Trotz seiner Zwanglosigkeit ist es eine architektonisch gegliederte Anlage mit einem geradlinigen Raster. Mauern und Wege aus gebrannten Ziegeln und anderen natürlichen Materialien, ein Brunnen und eine üppige Bepflanzung mit Blütenstauden, eine schlichte Gartenlaube oder Bänke prägen diesen Gartenstil.
Die Blumen stehen bunt durcheinander und nie in großen Gruppen. Akkurat gestutzte Rasenflächen findet man in diesen Gärten nicht, ihr Geheimnis ist vielmehr die perfekte Nachlässigkeit, eine Mischung aus subtiler Eleganz und ungezähmter, aber gut geplanter Wildheit. 

Cottage Garden