/fileadmin/_processed_/a/d/csm_360_0sort_XXVI_01_ea3227609f.jpg

Willkommen beim Blumenband!

Eines der Pflanzenhighlights des Parks wird auch in diesem Jahr wieder das rund 1.700 Quadratmeter große Blumenband sein.

Rund 60.000 Blumenzwiebeln und Frühlingsblüher werden bis Anfang Juni nicht nur auffällige Farbakzente setzen, es werden auch neben neuen Tulpensorten und bewähren Frühlingsblühern wie Hornveilchen, Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht auch frühlingsblühende Stauden wie Akelei, Steinsame oder Islandmohn gezeigt. Die herausragenden, kugelförmigen Blütenstände von Zierlaucharten geben den flächigen Pflanzungen Höhe und Struktur.

Im Sommer wandelt sich das Bild, wenn etwa 11.000 Sommerblumen in 90 verschiedenen Arten und Sorten neben den vorhandenen gerüstbildenden Stauden und Gräsern zu eindrucksvollen Kompositionen in Farbe und Struktur heranwachsen. Vom gärtnerischen Leiter Björn Ehsen werden in jedem Jahr  Neuheiten einjähriger Sommerblumen erstmalig eingeplant, die wie die bewährten Arten und Sorten von einer beauftragten Papenburger Gärtnerei herangezogen werden.

Im Wechselspiel von Komplementärfarben und Ton-in-Ton-Farbakkorden, ergänzt durch Blattstrukturpflanzen und Gräsern, zieht sich das Band vom Eingang bis in den oberen Parkteil.

Blumenband