XI Dahlienfelder

Willkommen in den Dahlienfeldern!

2018 wurde insbesondere in den Beeten der Dahlienfelder über 30 neue Dahliensorten (dunkellaubige Dahlien, Riesenblumige XXL-Dahlien, Happy-Days-Dahlien) nach Themen sortiert zusammen mit ein- und mehrjährigen Gräsern gepflanzt.

 

Die aus Mexiko stammende Dahlie kam erst vor 200 Jahren nach Europa. Die ersten Dahliensamen und -knollen gelangten 1803 aus Mexiko und Madrid auch nach Deutschland, an den Botanischen Garten in Berlin. Schon fünf Jahre später gelang die Züchtung der ersten gefüllten Dahliensorte. Da die aus Mexiko eingeführten Wildformen einfach blühen, wurde dieses als aufregender Züchtungserfolg zur Kenntnis genommen. Heutzutage gibt es aus weltweiter Züchtung etwa 25.000 Varietäten. Niemand hätte zu damaliger Zeit gedacht, zu welch großer Beliebtheit die Dahlie in den nächsten Jahrzehnten gelangen würde. In der „Vorstellungsrunde“ der Dahlienfelder wird sichtbar, über welch spannende Variationsbreite die Dahlie in puncto Form und Farbe verfügt. Zur besseren Übersicht werden Dahliensorten laut einer internationalen Absprache nach den Formen und der Größe der Blüten in 13 Klassen eingeteilt. Neben päonienblütigen Dahlien sind u. a. Pompon-, Halskrausendahlien und Wilddahlien, die weltweit älteste noch vorhandene und eine der „modernsten“ Dahliensorten vertreten. Nach diesem ersten Kennenlernen empfiehlt sich ein Spaziergang zwischen den sich farblich abwechselnden Dahlienfeldern – gleichzeitig eine Auswahl bewährter dekorativer Sorten. Lassen Sie sich einfach von der „Königin des Herbstes“ verzaubern!

Dahlienfelder