A Sandsteintröge

360°-Ansicht

/fileadmin/_processed_/0/c/csm_360_mustergarten_09_1e6841f473.jpg

Willkommen bei den Sandsteintrögen!

 

Immer häufiger werden in den letzten Jahren Tröge und Schalen dauerhaft mit Gehölzen gepflanzt.
Im Garten setzt sich die Tradition der Balkonkastenbepflanzung fort und erweitert deren Möglichkeiten. Pflanzgefäße lassen sich im Garten fast überall aufstellen: in Innenhöfen, auf Terrassen, Balkonen und Dachgärten, auf Treppenwangen, in Senkgärten und überall dort, wo man sich im Garten häufig aufhält oder oft vorbeikommt. Besonders aber dort, wo aus technischen Gründen ein Pflanzen in den gewachsenen Boden nicht möglich ist.

Industrie und Handel bieten heute eine Fülle von Formen und Materialien an. Wir kennen Kübel und Schalen aus Beton, Keramik oder Holz. Besonders wertvoll und begehrt sind alte Futter- und Schmiedetröge, die aus verschiedenen Steinmaterialien gehauen wurden. Sie sind rustikal und fügen sich leicht in jeden Garten ein.

Wichtig ist, daß sich die Pflanzgefäße nicht zu sehr verjüngen. Sie trocknen sonst zu schnell aus, das gilt besonders für dünnwandige Gefäße.