Saisonbilanz 2020

Besucherrekord im Park der Gärten

Der Garten als Anziehungspunkt auch in Zeiten von Corona

Auch wenn die Saison 2020 im Park der Gärten nicht wie geplant am 18. April, sondern am 6. Mai startete, war zu diesem Zeitpunkt klar, dass das Jahr 2020 anders werden würde als die Jahre zuvor. Aber mit einem Besucherrekord war dieses Jahr nicht zu rechnen. Trotz einer Besucherzahlbeschränkung, ausgefallener Veranstaltungen und Führungen sowie vielen weiteren Restriktionen besuchten in der 166 Tage andauerten Saison bis zum 18. Oktober so viele Gäste wie noch nie zuvor den Park. Mit 160.500 zahlenden Gästen (zum Vergleich: 2019=152.500) ist 2020 das bisherige Rekordjahr.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten im Park der Gärten viele der ursprünglich geplanten Veranstaltungen als auch Serviceleistungen nicht angeboten werden. Als Outdoor-Veranstaltung war es dem Park erst ab dem 6. Mai 2020 erlaubt, seine Tore für Gäste zu öffnen. Mit Abstand und einem Hygienekonzept hat das Team um Geschäftsführer Christian Wandscher aus den aktuellen Gegebenheiten das Beste gemacht. Als einer der ersten eintrittspflichtigen Parkanlagen durfte der Park für Individualgäste öffnen. Nur Gruppen als auch die verschiedenen Schulklassen der „Schule im Grünen“ und Kindergeburtstagsgruppen durften nicht wie gewohnt den Park besuchen. Dies war erst nach den Sommerferien in reduziertem Umfang bis zum Saisonende am 18. Oktober möglich.

Die drei Indoor-Ausstellungen konnten aufgrund der Abstandsgebote nicht geöffnet werden. Auch das umfangreiche Kulturprogramm durfte nicht wie geplant stattfinden. Allerdings wurde in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Partnern kurzfristig das Corona-konforme Programm „Kultur auf Lücke“ zusammengestellt, welches von über 5.000 Gästen begeistert besucht wurde.

Besucher unter 18 Jahren können kostenlos den Park besuchen. Diese rund 18.000 Besucher sind deshalb, ebenso wie die Besucher des abendlichen alternativen und kurzfristig neu kreierten Kulturangebotes „Zu Gast im Park auf Lücke“ (rund 5.000 anstatt 14.000 im Jahr 2019), nicht in der offiziellen Besucherzahl enthalten.

Der Absatz an Jahreskarten, also die Zahl der Dauergäste des Parks, ist in 2020 wiederum deutlich angestiegen. Mit über 6.300 verkauften Jahreskarten kann der Park für dieses Jahr ein Plus von über 5 % an Dauergästen verbuchen (zum Vergleich: 2019= 6.000).

Drei neue Gärten sind im zurückliegenden Gartenjahr neu angelegt oder von ihren Betreibern umgestaltet worden. Dazu zählen der „Japangarten“, der Mustergarten „Ein zweites Leben“ und das neue Sortiment zu Panicum – Staude des Jahres 2020.