Bilanz 2022

Wieder reger Kinderzulauf bei Unterricht im Park der Gärten

Das Lernangebot „Schule im Grünen“ des Parks der Gärten ist in diesem Jahr bestens angenommen worden. Es wurden 183 Kurse an 88 Schultagen angeboten.

Bad Zwischenahn. Kindergärten und Schulen haben wieder die Möglichkeit zu Naturerfahrungen: Die „Schule im Grünen“ im Bad Zwischenahner Park der Gärten hat in diesem Jahr 183 Kurse an 88 Schultagen angeboten. Sehr zur Freude der pädagogischen Mitarbeiterinnen, denn zwei Jahre lang war das Angebot aufgrund der Pandemie nur eingeschränkt möglich.

Zahlreiche Teilnehmer

Mehr als zwei Schulklassen pro Tag der Aktion nahmen teil, heißt es von Seiten des Parks der Gärten. „Wir sind von der Anzahl der durchgeführten Kurse und auch bei den Geburtstagen wieder auf dem Niveau vor Corona“, sagt Miriam Dunkel, die zusammen mit ihrer Kollegin Anna Zietz Ansprechpartnerin der „Schule im Grünen“ ist. Unterstützung bei der Organisation und der Durchführung bekamen Zietz und Dunkel von Honorarkräften, die „durch gute Zusammenarbeit maßgeblich zum erfolgreichen Ergebnis beigetragen“ haben.

Grundschulen interessiert

Die „Schule im Grünen“ bedeutet Unterricht im Freien. Grundschulen nahmen diese Möglichkeiten am häufigsten wahr, vor allem das Thema Umweltbildung war beliebt. Insgesamt wurden rund 200 Kurse aus fünf unterschiedlichen Themenblöcken angeboten. Je nach Alter des Teilnehmenden wurden die Lehrgänge angepasst. Dabei standen auf dem Lehrplan „Biologische Vielfalt der Pflanzen“, „Bäume kennenlernen und erleben“, „Umwelt- und Naturerkundungen“, „Voll im grünen Bereich – Berufswunsch Gärtner/in“ und „Natur und künstlerisch-kreative Gestaltung“. Die beliebtesten Kurse waren dabei „Welt der Sinne“ und „Pflanzen & Tiere im naturnahen Garten“. Dunkel war begeistert, wie gut diese Themenschwerpunkte angenommen wurden.

Positives Feedback

Das Feedback der Besucherinnen und Besucher war – so heißt es weiter – durch die Bank weg positiv. Die Durchschnittsnote der verteilten Bewertungsbögen war eine 1,2. „Hervorgehoben wurde von den Lehrkräften das naturnahe, anschauliche Lernen“, so Dunkel.

Schon im Jahre 2007 wurde die „Schule im Grünen“ beziehungsweise der Park der Gärten als außerschulischer Lernstandort vom Niedersächsischen Kultusministerium anerkannt. Das Team der Lehrkräfte setzt sich aus den Fachbereichen Biologie, Gartenbau sowie Pädagogik mit fachlichem Bezug zu Natur- und Weltthemen zusammen.

Ab Februar 2023 können wieder Termine für die Unterrichtseinheiten gebucht werden. Das pädagogische Angebot wird parallel zur Saison angeboten, also Ende April bis Anfang Oktober. Weitere Informationen erhalten Interessierte telefonisch (Tel. 04403/81961718). Buchungsanfragen können per E-Mail (bildung@park-der-gaerten.de) eingereicht werden.